Skip to main content

Ringvorlesung „Magic Mountain – Visiten der Gegenwart“

21. Februar 2024, 18:30 Uhr
Prof. Dr. Hans Wißkirchen (Lübeck)
Von der Taufschale zum Donnerschlag. Entstehung, Quellen und zeitgenössische Kontexte des "Zauberbergs"
Musikalische Beiträge von Studierenden der Musikhochschule Lübeck.

Zwischen 1912 und 1924 arbeitete Thomas Mann am Zauberberg. In dieser Zeit weitreichender gesellschaftlicher Umbrüche musste auch er sich intellektuell neu orientieren. Welche Rolle dabei der Zauberberg spielt, wie die Romanentstehung diesen schwierigen Prozess spiegelt und wie schließlich das abgeschlossene Werk in der Zeit der Weimarer Republik seinen intellektuellen Ort findet, soll im Vortrag erläutert werden. Dabei wird auch ein Blick auf die Quellen geworfen, die Thomas Mann genutzt hat und die diesen Veränderungsprozess wesentlich mitsteuern.

Hans Wißkirchen hat über Werke von Thomas Mann promoviert, war entscheidend am Aufbau des Buddenbrookhauses zu einer Gedenk- und Forschungsstätte beteiligt und als Direktor der Kulturstiftung Hansestadt Lübeck bis Ende 2022 für die Museen der Stadt verantwortlich. Er ist Präsident der Deutschen Thomas-Mann-Gesellschaft und Honorarprofessor für Neuere Deutsche Literatur an der Universität zu Lübeck. Er hat zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Familie Mann geschrieben, war lange Jahre Mitherausgeber des Heinrich-Mann-Jahrbuchs und ist Mitherausgeber des Thomas-Mann-Jahrbuchs.