Skip to main content

Das ZKFL – Ort kulturwissenschaftlicher Forschung in Lübeck

Forschen

Lübeck ist Weltkulturerbe und eine Kulturstadt mit einer großen historischen Vergangenheit. Die Geschichte der Hansestadt findet ihren materiellen Ausdruck in den reichhaltigen Sammlungen der Museen, der Archive, der Stadbibliothek sowie in der Archäologie und Denkmalpflege. Die Bestände, die von der Literatur eines Thomas Mann und Günter Grass, über die mittelalterlichen Schätze des St. Annen-Museums, die umfangreiche Arbeiterkartei eines ehemaligen Hochofenwerks in Herrenwyk bis hin zu den wertvollen Urkunden des Archivs aus der Hansezeit, seltenen Inkunabeln in der Stadtbibliothek sowie den historischen Selbstzeugnissen, Korrespondenzen und Verwaltungsakten der  jüdischen Gemeinde reichen, gilt es wissenschaftlich zu erschließen.

Die Forschungsarbeit des ZKFL wird an den beteiligten Instituten, Museen und Einrichtungen durchgeführt. In unmittelbarer Auseinandersetzung mit den zu beforschenden Museen, Sammlungen und Archiven wird eine material- und objektgesättigte kulturwissenschaftliche Forschung praktiziert