ZKFL

Kollaps des Öffentlichen? - Studium generale im Wintersemester 2017/18

Die Veranstaltungsreihe der Universität zu Lübeck diskutiert im Wintersemester aktuelle Fragen von breitem gesellschaftlichem Interesse.

Das Studium generale richtet sich an die Studierenden und alle Mitglieder der Universität ebenso wie an das öffentliche Publikum.

Social-Media-Kanäle und neue Kommunikationstechnologien lassen die vertrauten gesellschaftlichen und politischen Ordnungskategorien verschwimmen: Das Private wird öffentlich, das Öffentliche wird privat. Die Tatsache wird zur Meinung, die Meinung zum alternativen Fakt. Handlungs- und Normbereiche unterliegen einem Wandel, Verhaltensweisen ändern sich, Politik tritt in neuem Gewand auf. Talkshows, Twitter, Selfie-Stick befeuern die Medialisierung des Privaten in einem Kampf um Sichtbarkeit. Eine wirtschaftliche und staatliche Big Data-Sammelwut durchdringt unsere Lebensbereiche, die zu schützen vielleicht viele Menschen gar nicht mehr beanspruchen.

Das Öffentliche, traditionell Schauplatz von demokratischer Politik und gesellschaftlicher Ordnung, wird zur Arena von unterschiedlichen Spielarten des Populismus, von Selbstinszenierung und Wut. Erregungswellen, pöbelnde Twitter-Nachrichten und Fake News verdunkeln das Licht der Öffentlichkeit und ersetzen die politische Auseinandersetzung. Demokratie braucht die Öffentlichkeit und die Partizipation der Bürger*innen. Eine Politik - so bereits Sokrates - ist ihrer nur würdig, wenn sie wahrhaft öffentlich ist. Die Vorträge des diesjährigen Studium generale möchten der Frage nach dem Verbleib der politischen Öffentlichkeit nachgehen.

Verantwortlich: Prof. Dr. Christina Schües, Prof. Dr. Christoph Rehmann-Sutter

Termine:


2.11.2017, 19.15 Uhr • Audimax
Prof. Dr. Roberto Nigro (Lüneburg)
Die Erfindung des Gemeinsamen: zur Kritik des Privaten und des Öffentlichen

14.12.2017, 19.15 Uhr • Audimax
Ruth Heß (Hannover)
Neu umkämpfte Öffentlichkeiten in der Geschlechterpolitik. Von ,Gender-Wahn', ‚Frühsexualisierung' und ‚Homo-Lobby'


25.1.2018, 19.15 Uhr • IMGWF/Königstraße 42
Prof. Dr. Emmanuel Alloa
(St. Gallen)
Wachablösung. Wenn Transparenz Öffentlichkeit ersetzt
(mit anschließendem Mediengespräch)

1.2.2018, 19.15 Uhr • Audimax
Prof. Dr. Simone Dietz
(Düsseldorf)
Wie echt ist Öffentlichkeit?

Die Vorträge beginnen um 19.15 Uhr und finden statt im Audimax, Mönkhofer Weg 245 (Ausnahme: 25.1.2018 im Institut für Medizingeschichte und Wissenschaftsforschung, Königstraße 42).

Der Eintritt zu den Vorträgen ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.